Aktuelles

busAm Rosenmontag 08.02.2016 wird in der Region nach Ferienfahrplan gefahren. Da an den Schulen im Stadtgebiet Hilchenbach Unterricht stattfindet, hat die VWS den Fahrplan auf den Linien R10, R11, L170, L163 und A371 bedarfsgerecht ergänzt und setzen zusätzlich zum Regelangebot an Ferientagen 6 Busse und Mitarbeiter ein. 
Wir bitten um Beachtung der nachfolgenden Fahrplaninformationen komprimiert auf Unterrichtsbeginn und –ende.

Down Custom Hinfahrt

Down Custom Rückfahrt

 

 

elternbriefSehr geehrte Eltern, 

das erste Halbjahr dieses Schuljahres ist wie im Fluge vergangen und ich möchte die Gelegenheit nutzen, Rückblick zu halten auf besondere Ereignisse und Sie über Veränderungen im kommenden 2. Halbjahr zu informieren.

Im  Schuljahr 2015/16 ist unsere Schule wieder gewachsen. In der Jahrgangsstufe 5 wurden drei neue Klassen mit jeweils 23 Kindern eingeschult. Sie haben sich sehr gut bei uns eingelebt. Mit  24 Lehrern und zwei Lehramtsanwärterinnen konnten wir in allen Klassen die erforderlichen Fächer in der vorgeschriebenen Anzahl von Wochenstunden sowie verstärkten Förderunterricht in der Erprobungsstufe und in den Jahrgangsstufen 7 – 10 anbieten.

Unsere beiden Lehramtsanwärterinnen, Frau Quiter und Frau Yükseldi haben im September ihre Ausbildung erfolgreich abschließen können und haben seit November eine Anstellung im Schuldienst bekommen. Wir konnten Frau Basak Yükseldi als Lehrkraft für DAZ (Deutsch als Zweitsprache) gewinnen, um für die ständig ansteigende Anzahl an Flüchtlingskindern - inzwischen besuchen 28 Schülerinnen und Schüler ohne Deutschkenntnisse unsere Schule – eine angemessene Unterstützung anbieten zu können.

Diese Kinder erhalten täglich in zwei Unterrichtsstunden Deutschunterricht. Die restliche Zeit nehmen sie, soweit es in ihren Möglichkeiten steht, am Unterricht in ihren Klassen teil. Wir freuen uns über die Fortschritte, die sie machen und darüber, dass es ihnen in den meisten Fällen gelingt,   sich zu integrieren und in unserer Schule Freunde und ein Zuhause finden.

Ganz besonders dankbar sind wir für jede ehrenamtliche Hilfe, die wir bekommen und für die gute Zusammenarbeit mit den Zuständigen der Stadt Hilchenbach, die in den letzten Monaten großartige Arbeit geleistet haben. 

Frau Eleni Zormpala, die uns bereits während ihrer Lehramtsausbildung jeden Mittwoch unterstützt hat, wird uns im zweiten Halbjahr mit 14 Stunden in den Fächern Deutsch und DaZ unterstützen. Sie ersetzt Frau Anne Geßner, die ab dem 01.02.2016 für 14 Stunden zum Bildungsbüro Olpe wechselt, die restlichen 14 Stunden bleibt sie uns hier in der Schule erhalten.

Unsere Kollegin Sabine Fischbach befindet sich weiterhin in Elternzeit, für sie hatte Frau Claudine Finhold einen Vertretungsvertrag über 14 Wochenstunden. Leider müssen wir uns zum 01.02.2016 von ihr verabschieden, da sie eine feste Stelle in Finnentrop angenommen hat. Ein Ersatz für unsere Kollegin konnte leider noch nicht gefunden werden. Zunächst schließen wir die entstehende Lücke mit unseren eigenen Mitteln.

Dies ist vorübergehend möglich, da wir zum 01.11.2015 vier neue Lehramtsanwärterinnen bekommen haben. Frau Annalena Paul (Biologie und Geschichte), Frau Svenja Rosenow (Mathematik und Physik), Frau Eva Maria Schubert (Englisch und Geschichte) und Frau Julia Spornhauer (Sozialwissenschaften und Mathematik) haben sich bereits sehr gut in unsere Arbeit und unser Team eingefunden. Nach den ersten Wochen des Ausbildungsunterrichts müssen sie eigenverantwortlich ohne Anleitung unterrichten und übernehmen zum 2. Halbjahr eigene Klassen. Das führt natürlich zu erheblichen Veränderungen im Stundenplan. Fast jede Klasse hat in einem oder mehreren Fächern Lehrerwechsel, was durchaus auch als Chance zu sehen ist. Wichtig ist, dass auch Sie als Eltern gut beobachten, die Neuanfänge der Klassen mit neuen Lehrern positiv unterstützen und uns bei Schwierigkeiten Rückmeldung geben. 

Eine letzte Veränderung hat sich noch in der letzten Woche ergeben. Unser Kollege Matthias Gröger wurde aufgrund erheblichen Lehrermangels in die Realschule Kreuztal versetzt. Als Ersatz steigt unsere bewährte Kollegin Frau Andrea Hagmann zum 15.02.2016 wieder bei uns ein, zu unserer aller Freude hat sie wieder einen Vertrag erhalten und übernimmt die Fächer Technik, Kunst und Mathematik.

 

In der folgenden Tabelle sehen sie die Veränderungen des Lehrereinsatzes im zweiten Halbjahres im Überblick. Sie sehen, es wird nie langweilig in der Carl-Kraemer-Realschule!

 

Lehrereinsatz – und Stundenplanänderungen im 2. Halbjahr 2015/16

Klasse

Fach/ bisheriger Fachlehrer

neu

5a

Mathe (Draube)

Biologie (Herr Besgen)

Physik (Herr Heider)

Kunst (Herr Gröger)

Frau Rosenow

Frau Paul 

Frau Rosenow

Frau Kopsch

5b

Mathematik (Herr Heider)

Biologie (Frau Kopsch)

Sport (Frau Lorsbach)

Politik (Frau Geßner)

Kunst (Herr Gröger)

Frau Hagmann

Herr Besgen

Herr Besgen

Frau Spornhauer

Frau Hagmann

5c

Deutsch (Frau Finhold)

Frau Yükseldi

5a,b,c

Technik (Herr Gröger)

Frau Hagmann

6a

Biologie (Frau Kopsch)

Musik (Frau Setzer)

Kunst (Herr Gröger)

Geschichte (Herr Nafati) 

Schwimmen (Geß,Lo)

Frau Paul

Herr Heider

Frau Hagmann

Frau Paul

Stein, Lorsbach

6b

Deutsch (Frau Finhold)

Kunst (Frau Finhold)

Biologie (Herr Besgen)

Frau Yükseldi

Frau Reeh

Frau Kopsch

6c

Mathematik (Herr Stracke)

Geschichte (Herr Nafati)

Kunst (Herr Gröger)

Frau Spornhauer

Frau Schubert

Frau Hagmann

7a

Deutsch (Frau Geßner)

Englisch (Frau Sinning-Schuir)

Erdkunde (Frau Geßner)

Physik (Herr Steinmann)

Frau Zormpala

Frau Schubert

Herr Draube

Frau Rosenow

7b

Englisch (Frau Lorsbach)

Musik (Herr Gröger)

Frau Butz

Herr Heider

7c

Musik (Herr Gröger)

Herr Heider

7a,b,c

Differenzierungskurs Technik

Frau Hagmann

8a

Geschichte (Herr Belz)

Politik (Herr Belz)

Frau Paul

Frau Spornhauer

8b

Geschichte (Nafati)

Frau Schubert

8a,b

Differenzierungskurs Technik

Frau Hagmann

9a

Geschichte (Frau Butz)

Erdkunde (Geßner)

Sport (Strackbein)

Religion (Dreisbach)

Herr Nafati

Herr Draube

Frau Lorsbach

Frau Setzer

NW2 Jg.9

CH /Tk (Reeh)

PH / FS (Heider)

Bio/Tk Frau Kopsch

CH /FS Frau Reeh

9b

Sport (Besgen)

Frau Lorsbach

9c

Deutsch (Finhold)*

Herr Belz

10a

Geschichte (Herr Gröger)

Religion (Dreisbach)

Herr Nafati

Herr Stracke

NW2 Jg.10

CH/FS (Reeh)

PH/FS Frau Rosenow

 

Auf einige Highlights des ersten Halbjahres möchte ich noch kurz eingehen:

Unser Biotop-Projekt konnte mit großartiger Unterstützung unseres Fördervereins fast ganz abgeschlossen werden. Ein großer Dank richtet sich vor allem an die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10, die unter Anleitung unseres neuen Kollegen, Herrn Besgen, einen bewunderns-werten Eifer und Einsatz gezeigt haben. Sobald es das Wetter wieder zulässt, sollen die letzten Arbeiten erledigt und ein fröhliches Biotop-Fest gefeiert werden.

Am Tag der offenen Tür und unserem damit einher gehenden sozialen Engagement am Weihnachtsmarkt konnten wir unsere Schule wieder sehr positiv präsentieren und Kindern in Not helfen. Der Erlös geht anteilig an die Kinderinsel der DRK-Kinderklinik Siegen und an die Flüchtlingshilfe hier vor Ort. Das war nur möglich durch den Einsatz vieler Eltern und Großeltern, die mit ihren Kindern Plätzchen gebacken, am Stand geholfen oder einfach nur da waren. Vielen, vielen Dank dafür!  

Die rund 180 Gäste und Teilnehmer der First Lego League am 16.01.2016 haben sich in unserer Schule sehr wohl gefühlt. In einer angespannten und doch fröhlichen Wettkampfstimmung gab jeder sein Bestes, um die Preise im Teamwork, Roboterdesign oder dem Forschungsauftrag zum Thema Abfallbeseitigung zu gewinnen. Herzlichen Dank auch hier an alle freiwilligen Helfer, die dafür gesorgt haben, dass der Tag nicht nur hinsichtlich der erzielten Gewinne, sondern auch wegen der guten Atmosphäre ein Erfolg war.

 

Ausblick für das Schuljahr 2016/17

Einrichtung eines Hauptschulbildungsgangs 

Für die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr die Erprobungsstufe beendet haben, stellt sich erstmalig die Frage, ob sie ihre weitere Schullaufbahn in einem Hauptschulbildungsgang oder weiterhin im Realschulbildungsgang fortsetzen werden. Nach wie vor ist es das Ziel aller unserer Fördermaßnahmen und der unterrichtlichen Ausrichtung, dass die Schüler die Fachoberschulreife schaffen. Das bedeutet gemeinsame Anstrengungen und die Bereitschaft, das Bestmögliche zu erreichen. Die Lern- und Förderempfehlungen für die Fächer, in denen Defizite festgestellt wurden, die Ihre Kinder mit dem Zeugnis des ersten Halbjahres bekommen, sind Unterstützungsangebote zur Aufarbeitung und Verbesserung der Leistungen Ihrer Kinder und somit eine unerlässlich Bedingung für Lernerfolg. Bitte setzen Sie sich mit den Fach- und Klassenlehrern in Verbindung, um Unterstützungsangebote abzuklären. Wir werden auch im Einzelgespräch über einen Wechsel des Ausbildungsgangs nachdenken, um für jedes Kind die richtige und notwendige Förderung zu erreichen.

 

Zusammenarbeit Elternhaus und Schule

Die Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern ist mir und allen Kolleginnen und Kollegen ein wichtiges Anliegen. Wir merken immer wieder, wie gut und förderlich es für Ihre Kinder ist, wenn die Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule stimmt. In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei allen Eltern, Mitarbeitern und an der Arbeit der  Schule Interessierten für ihre Unterstützung bedanken. Wir benötigen auch weiterhin Ihre Mithilfe durch offene Gespräche, durch eine positive Grundhaltung, die Sie gegenüber Ihren Kindern zur Schule zum Ausdruck bringen und durch die Bereitschaft, auch bei Problemen mit uns zusammen zu arbeiten. 

 

Nachmittagsbetreuung

Im zweiten Halbjahr können auch wieder neue Nachmittagsangebote angewählt werden. Das Nachmittagsangebot für das zweite Halbjahr wurde um zwei interessante Angebote für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6-8 erweitert. 

  1. Hip Hop und Streetdance,  Mittwoch 13.30 – 15.00 Uhr unter der Leitung von Frau Britta Papp, Tanzpädagogin
  2. Mountainbiking unter der Leitung von Herrn Burkhard Patt 

Anmeldungen werden bis zum 08.02.2016 im Sekretäriat entgegen genommen.

 

Termine für das zweiter Halbjahr

 

In der Hoffnung auf ein erfolgreiches 2. Schulhalbjahr 2015/16 für Ihre Kinder und uns als Schulgemeinschaft verbleibe ich mit freundlichen Grüßen im Namen des Kollegiums

Renate Setzer, Rektorin

 

Schüler und Schülerinnen der Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach engagierten sich wieder auf dem Hilchenbacher Weihnachtsmarkt für einen guten Zweck.

Auch in diesem Jahr haben sich SchülerInnen, Eltern und Lehrer der Carl-Kraemer-Realschule mit einem Verkaufsstand am Hilchenbacher Weihnachtsmarkt beteiligt. Dank der Unterstützung von vielen fleißigen Händen, die zu Hause im Vorfeld gebacken und gebastelt haben, konnten leckere Plätzchen und Bastelarbeiten sowie von den Schülern liebevoll gefertigte Weihnachtskarten verkauft werden. Mit viel Spaß und Ausdauer haben Schüler und Schülerinnen der Klassen 5, 9 und 10 - gut zu erkennen durch ihre roten Nikolausmützen – die Plätzchen und Karten an „den Mann“ bzw. „die Frau“ gebracht. Unterstützt wurde diese Aktion von der Familie eines Schülers, die am Sonntag die Besucher mit selbst zubereiteten Frühlingsrollen und gebratenen chinesischen Nudeln verwöhnte. Der stolze Erlös von 2.536 Euro wird zu einem Teil an die Kinderinsel gespendet, die der DRK Kinderklinik Siegen angegliedert ist, zum anderen Teil fließt das Geld in ein Flüchtlingsprojekt der Stadt Hilchenbach.

 
 
Tag der offenen Tür

Download Flyer Download Programm Technikklasse 5/6 

Joomla templates by Joomlashine

© Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach, 2014

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok